top

Service-Projekte


Zu Beginn des ZONTA Jahres entscheidet unser Club über die zu unterstützenden Projekte. Wir stimmen darüber ab, welche globalen Projekte von ZONTA Internationals, welche Projekte der Union der Deutschen ZONTA-Clubs und welche regionalen Projekte wir fördern wollen.
In diesem Jahr sind es regional zwei sehr gegensätzliche Projekte: Das eine richtet sich an junge talentierte Studentinnen der Ingenieurs- und Naturwissenschaften, das andere Projekt erreicht am entgegengesetzten Ende der Förderungsskala schulverweigernde Mädchen und junge Frauen.
FGM. Diese Abkürzung steht für "Female Genital Mutilation". Weibliche Genitalverstümmelung ist ein grausames und leider weit verbreitetes Ritual.
 
Im Krankenhaus Waldfriede in Berlin-Zehlendorf finden Frauen mit FGM seit September 2013 medizinische und psychosoziale Hilfe und Unterstützung.
 
Wir unterstützen das "Desert Flower Center", welches ein ganzheitliches Betreuungsangebot für Opfer der weiblichen Genitalverstümmelung bietet.
 
Weitere Informationen finden Sie hier >>>

Frauenraum ist unser neuestes Förderprojekt.

Als Hilfsprojekt für Frauen in Gewaltsituationen folgt es direkt dem Zonta Ziel „Say NO!“, das die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen zum weltweiten Ziel ernannt hat.

Die gemeinnützige internationale Stiftung Zonta International Foundation (ZIF) sorgt dafür, dass die Spenden von Clubs, individuellen Zontians oder Freunden von ZONTA da ankommen, wo nachhaltige Hilfe gebraucht wird.

Seit vielen Jahren engagieren wir uns für obdachlose Frauen in Berlin. Das Projekt ‚Evas Haltestelle’ vom Sozialdienst Katholischer Frauen ist eine Tageseinrichtung für Frauen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind oder schon auf der Straße leben.


bottom